Schlagwort-Archive: OMV

Brainstorming – T-Note / Bund / USD / China / Russland / Salzgitter

(T-Note) Gestern stiegen die Renditen der 10-jährigen US-Anleihen auf 2,08 Prozent. Damit konnten sie – erstmals seit längerer Zeit – ein höheres Tief ausbilden. Der Verkaufswille der Anleger im Rentenmarkt scheint größer und überzeugter zu werden. Ich gehe – zumindest kurzfristig – weiter von steigenden US-Renditen aus.

(Bund-Future) Ich rechne damit, dass im Windschatten der US-Renditen auch in Europa die Renditen – wenn auch weniger stark ausgeprägt – anziehen werden.

(EUR/USD) Wenn ich mir die CoT Daten (Kleinspekulanten massiv pro Dollar) und den massiven Widerstand im USD Index ansehe, dann ist eine Doppeltief im EUR/USD die wahrscheinlichste Alternative. Ich erhöhe daher die EUR/USD long Position, beobachte die Position jedoch genau.

(China) Zinssenkung in China sollte dem chinesischen Markt weitere Zugewinne bescheren. Ausbruch aus einer Flaggenformation scheint derzeit gelungen zu sein. Weiteres Kurspotenzial > 10 % vorhanden.

(Russland) ETF mit plus 54 % in wenigen Monaten. Im Windschatten der Erholung in Russland weisen aktuell auch die österreichischen Werte im Wikifolio (OMV, Mayr Melnhof, Polytec) eine ansprechende Performance auf. Seit Jahreswechsel konnten alle drei Werte um mehr als 10 % zulegen.

(Salzgitter) Auch wenn die Zahlen nicht überzeugten und der Turnaround langsamer voranschreitet, als ich gedachte habe, halte ich dennoch den Ausverkauf letzte Woche für übertrieben. Die Bilanz ist gesund, die Liquidität im Unternehmen hoch. Salzgitter notiert auf völlig ausgebombtem Niveau, sollte der Turnaround tatsächlich gelingen, sind wesentlich höhere Kurse zu erwarten.

Alle beschrieben Werte sind Teil des ET – ValueScout Performance.

Advertisements

Wiki Weekly Comments „ET – ValueScout“ / KW 48 #Wikifolio

Zusammenfassung meiner Wikifolio-Kommentare (KW 48 / ET – ValueScout Performance)

28.11.2014 15:30:15

NORDEX (DE000A0D6554)

Gewinnmitnahme … die restliche Position wird per SL abgesichert.

28.11.2014 11:37:08

RAO GAZPROM ADR (US3682872078)

Der starke Preisrückgang des Ölpreises nach der Bekanntgabe der OPEC Entscheidung hinterlässt heute Spuren bei den Erdölunternehmen. So notieren BP, OMV und GAZPROM heute tief im roten Bereich, zwischen minus 3 und 6 Prozent. Die Gewichtung dieser Unternehmen im Wikifolio ist bei zirka 8 %. Verkäufe – in die Panik hinein – möchte ich nicht vornehmen. Hier preist der Markt derzeit wesentlich tiefere Preisniveaus beim Erdöl ein. BP und OMV habe ich aufgrund der guten Dividende und der günstigen Bewertung ins Wikifolio aufgenommen. Die OMV zahlt derzeit € 1,26 pro Anteilsschein, bei einem Gewinn pro Aktie von € 3,13. Bei BP verhält es sich ähnlich, sodass mir die Dividende hier als gesichert erscheint und ich eher über Zukäufe nachdenke. Bei GAZPROM verhält es sich ein wenig anderes, da hier doch einige politische Risken in meine Überlegungen mit hineinspielen. Hier werde ich in den nächsten Tagen eine Entscheidung treffen und den Wert vielleicht zugunsten eines anderen Ölförderers tauschen.

28.11.2014 11:36:41

OMV AG (AT0000743059)

Der starke Preisrückgang des Ölpreises nach der Bekanntgabe der OPEC Entscheidung hinterlässt heute Spuren bei den Erdölunternehmen. So notieren BP, OMV und GAZPROM heute tief im roten Bereich, zwischen minus 3 und 6 Prozent. Die Gewichtung dieser Unternehmen im Wikifolio ist bei zirka 8 %. Verkäufe – in die Panik hinein – möchte ich nicht vornehmen. Hier preist der Markt derzeit wesentlich tiefere Preisniveaus beim Erdöl ein. BP und OMV habe ich aufgrund der guten Dividende und der günstigen Bewertung ins Wikifolio aufgenommen. Die OMV zahlt derzeit € 1,26 pro Anteilsschein, bei einem Gewinn pro Aktie von € 3,13. Bei BP verhält es sich ähnlich, sodass mir die Dividende hier als gesichert erscheint und ich eher über Zukäufe nachdenke. Bei GAZPROM verhält es sich ein wenig anderes, da hier doch einige politische Risken in meine Überlegungen mit hineinspielen. Hier werde ich in den nächsten Tagen eine Entscheidung treffen und den Wert vielleicht zugunsten eines anderen Ölförderers tauschen.

28.11.2014 11:36:23

BP PLC (GB0007980591)

Der starke Preisrückgang des Ölpreises nach der Bekanntgabe der OPEC Entscheidung hinterlässt heute Spuren bei den Erdölunternehmen. So notieren BP, OMV und GAZPROM heute tief im roten Bereich, zwischen minus 3 und 6 Prozent. Die Gewichtung dieser Unternehmen im Wikifolio ist bei zirka 8 %. Verkäufe – in die Panik hinein – möchte ich nicht vornehmen. Hier preist der Markt derzeit wesentlich tiefere Preisniveaus beim Erdöl ein. BP und OMV habe ich aufgrund der guten Dividende und der günstigen Bewertung ins Wikifolio aufgenommen. Die OMV zahlt derzeit € 1,26 pro Anteilsschein, bei einem Gewinn pro Aktie von € 3,13. Bei BP verhält es sich ähnlich, sodass mir die Dividende hier als gesichert erscheint und ich eher über Zukäufe nachdenke. Bei GAZPROM verhält es sich ein wenig anderes, da hier doch einige politische Risken in meine Überlegungen mit hineinspielen. Hier werde ich in den nächsten Tagen eine Entscheidung treffen und den Wert vielleicht zugunsten eines anderen Ölförderers tauschen.

27.11.2014 18:20:42
OMV AG (AT0000743059)

BRENT -6% … Die Macht des Kartell

27.11.2014 13:51:18 Allgemeiner Kommentar

Weil hier ja doch einige Kommentare über den Ticker laufen, welche schon über den Start der Jahresendrallye sinnieren. Statistisch wäre der Startschuss zum jetzigen Zeitpunkt sehr ungewöhnlich, denn in Zwischenwahljahren ist das Marktverhalten im letzten Quartal folgendermaßen zu beschreiben. Um den Wahltermin Ende Oktober neigt der Markt zur Stärke, welche sich in der ersten Novemberwoche erschöpft. Die Wochen bis zu Thanksgiving zeigen uns dann meist ein eher schwaches Marktverhalten. Um den US-Feiertag kehrt dann wieder ein positiver Bias ein, der uns meist bis um den Nikolaustag steigende Kurse bringt. In der Zeit bis kurz vor Weihnachten befindet sich der Dezember dann öfter in schwierigerem Fahrwasser, hier sind fallende Kurse statistisch häufiger anzutreffen. Aus dieser Korrektur heraus startet dann kurz vor Weihnachten die Jahresendrallye. Es wäre daher sehr überraschend, wenn wir im Laufe des Dezembers nicht nochmals eine Korrektur sehen würden. Die Jahresendrallye sollte jedoch spätestens um den 20. Dezember Fahrt aufnehmen. Der derzeitige, positive Bias um Thanksgiving sollte noch bis zum 5./6. Dezember anhalten.

26.11.2014 10:56:05
LYXOR ETF BRAZIL (IBOVESPA) (FR0010408799)

Präsidentin Dilma Rousseff ernennt Joaquim Levy zum neuen Finanzminister. Die Ernennung Levys, der das Amt schon einmal innehatte, ist als positives Signal für Brasiliens Wirtschaft zu werten. Levy hatte in seiner vorigen Amtszeit das Rating von Brasilien auf „Investment Grade“ gebracht und gilt als konservativer Freund der Wirtschaft. Langfristig sollte die Börse des südamerikanischen Landes von dieser Entscheidung profitieren.

25.11.2014 21:00:30
ETFS MSCI CHINA A (DE000A1XEFE1)

CHINA – Das große Kaufsignal ist da! http://goo.gl/2x0yWZ
25.11.2014 16:17:06

Allgemeiner Kommentar

US-Shale-Boom am Ende? Über OPEC, Ölpreis, Saudi-Arabien & Verwerfungen am Shale-High-Yields Markt http://goo.gl/syPsFE

25.11.2014 15:51:01
ETFS RUSSEL 2000 (US SMALL CAP) (DE000A0Q8NE4)

Ich habe mich heute dazu entschlossen, eine Position in den US-Small-Caps zu eröffnen. Die Charttechnik und die Saisonalität sprechen derzeit dafür, dass die Outperformance der großkapitalisierten Werte endet und der Markt in den nächsten Wochen wieder vermehrt kleinere Werte bevorzugt. Auf dem Tageschart steht der Russel 2000 kurz vor der Vollendung einer Tasse-Henkel-Formation, auf dem Monatschart sehen wir eine über ein Jahr ausgebildete Flaggenformation. Wie schon erwähnt spricht auch die Saisonalität für ein Engagement in den Russel 2000, denn um Thanksgiving beginnt üblicherweise die saisonale starke Phase. Sollte hier dem Russel 2000 der Ausbruch aus der Tasse-Henkel-Formation gelingen, dann sind weitere Kursanstiege bis zum Jahresende zu erwarten. Die Charttechnik würde sogar eine Outperformance der Nebenwerte über das Jahresende hinaus zulassen. Das Verhältnis von Chancen zu Risiko ist dementsprechenden hoch. Eine etwaige Dollarschwäche wäre derzeit durch ein Hebelzertifikat abgesichert. Die Notwendigkeit hierfür wird laufend evaluiert.

24.11.2014 19:24:40

Allgemeiner Kommentar

Elektrisiert von Draghis Worten fegte der Euro Stoxx 50 vorigen Freitag eine Reihe wichtiger Widerstande (200 –Tage-Linie, 1-Jahres-GD) aus dem Markt. Es scheint, als wolle der Index nun sein Jahreshoch ins Visier nehmen. Sorgt die erwartete EZB-Politik dafür, dass der Euro Stoxx nun auf den Spuren des Nikkei wandelt? Nach wie vor treiben die Big Caps den S&P von einem Hoch zum anderen. Der breite Markt bestätigt derzeit die neuen Hochs nicht, die AD-Linie der NYSE bildet eine negative Divergenz zum S&P500. Der NYSE Composite notiert derzeit zirka 1 % unterhalb seines Jahreshochs. Ob der Composite dem S&P hier schnell folgen kann ist fraglich, da dieser nach – seiner zugegeben starken V-förmigen Erholung -an einem starken Widerstand notiert, sodass die Charttechnik hier zumindest eine Konsolidierung erwarten lässt. Weiter auffällig bleibt eine unterirdische Put-Call-Ratio, es schein als sei die Angst verschwunden. Die Gier hat das Kommando an der CBOT übernommen. Dennoch muss gesagt werden, die Trendstärke des Marktes bleibt enorm, preisliche Rücksetzer werden von „Buy the Dip“-Käufer meist interday aufgefangen. Eine Erschöpfung des laufenden Aufwärtstrends ist derzeit nicht erkennbar, die Tage um Thanksgiving besitzen zudem einen positiven Bias. Auch wenn die Marktstruktur derzeit den Raum für eine Konsolidierung offen lässt, so würde alles andere als eine leichte Korrektur doch überraschen.

Wochenupdate ET-ValueScout Performance

Zusammenfassung meiner Wikifolio-Kommentare (KW 46 / ET – ValueScout Performance)

14.11.2014 11:08:23
OMV AG
(AT0000743059)

Zu den Verlierern des Ölpreisrückgangs zählt sicher auch die OMV. Dieser, die Streiterei im Management und die Sicherheitsprobleme bei einem Ölfeld in Libyen lassen die Aktien ein Drittel unter ihrem Buchwert notieren. Ein KGV von 7 bei einer Dividendenrendite größer 5 legen mir die Vermutung nahe, dass hier schon sehr viele Probleme eingepreist sind. Sobald sich die Lage beruhigt – denke ich – werden wir schnell Kurse im Bereich der 30 Euro sehen.

 

14.11.2014 10:47:11
LUFTHANSA AG VNA O.N.
(DE0008232125)

Der Ölpreis fällt wie ein Stein. Heute notiert Brent wieder mit mehr als 2 % im Minus. Einer der Hauptprofiteure dieser Entwicklung sollte die Deutsche Lufthansa sein. Alleine für das vierte Quartal bedeutet dies einen Preisvorteil von fast 400 Mio Euro für das Unternehmen. Ich bin schon gespannt, wenn die ersten Analysten beginnen diesen Preisvorteil in ihre Expertise aufzunehmen. Die Bewertung der Kranich-Aktie ist ohnehin günstig und die Dividendenrendite in Ordnung. Wenn der negative Newsflow (Streik, …) vollständig abgeebbt ist, sollten wir hier bald wieder deutlich höhere Notierungen sehen.

 

13.11.2014 15:29:58
SALZGITTER AG O.N.
(DE0006202005)

Salzgitter vermeldet seit über 4 Jahren einen keinen Quartalsgewinn. Auch wenn die konjunkturellen Aussichten derzeit schwierig erscheinen, so spricht die günstige Bewertung (KUV 0,16) dafür hier weiter investiert zu bleiben. Salzgitter vermeldete zudem Aufträge aus Mexiko und auch bei der Vergabe des South Stream Pipeline macht man sich große Hoffnung auf den Zuschlag. Nur eine kleine Aussicht auf Stabilisierung sollte dem Wert weiter steigen lassen.

 

13.11.2014 11:24:24
BARRICK GOLD CORP
(CA0679011084)

Insider-Käufe bei Barrick – letzte Woche kauften der CFO und der Leiter der Abteilung Strategie Aktien im Wert von über 250.000 CAD. Es gibt viele Gründe warum Insider Aktien verkaufen, jedoch nur einen warum sie welche kaufen.http://www.goldinvest.de/?p=31671

 

11.11.2014 15:54:50
Allgemeiner Kommentar

Die Zeit zwischen Mitte November und Thanksgiving nutzt der Markt oft zum Durchatmen, bevor dieser in die Jahresendrallye übergehen. Seit Anfang November flacht sich das Momentum auch ein wenig ab, was kurzfristig für eine Konsolidierung sprechen würde. Dieses Szenario hat mich letzte Woche auch dazu bewogen, eine kleine Absicherungsposition ins Wikifolio aufzunehmen. Andererseits bleibt die Angst im Markt (Put-Call-Ratio 1,05), an der „Wall of Worry“ könnten die Kurse noch ein ganz schönes Stück weiterklettern. Ich beobachte daher die Entwicklung sehr genau, um schnell reagieren zu können, falls sich mein favorisiertes Muster nicht durchsetzten würde. Ein erstes Signal für das Einsetzen einer Konsolidierung wäre der Abverkauf der positiven US-Futures.

 

11.11.2014 15:28:43
Allgemeiner Kommentar

Nichts gelernt seit Lehman – höheres Leverage & höhere Risiken als 2008 – Heute noch achtet man auf Quantität statt Qualität http://goo.gl/fb/iSWGHZ

 

11.11.2014 14:38:41
LYXOR INDIA
(FR0010361683)

Der BRIC Riese Indien liegt seit Jahresbeginn mit 32 % im Plus, was im internationalen Ranking den 4. Rang bedeutet. Meine Position liegt ebenfalls mit 31,85 % schön im Plus. Da das Momentum in Ordnung erscheint und ich der neuen Regierung zutrauen, dass gewaltige Potential des Subkontinents weiter zu entfalten bleibe ich hier weiter investiert.

 

11.11.2014 10:51:39
LYXOR ETF HONG KONG (HSI)
(FR0010361675)

Seit Juli steigt nun der Shanghai Composite Index. Er nähert sich nun einer Widerstandslinie bei 2500 Punkten. Dieser Bereich sollte nicht unterschätzt werden. Gleichzeitig notiert der Hang Seng Index an seinem Hochpunkt aus dem Jahr 2013, was die Bedeutung des Widerstands im Shanghai Composite nochmals unterstreicht. In Erwartung einer Konsolidierung werde ich beide Positionen leicht reduzieren und Teilgewinne realisieren.

 

11.11.2014 10:51:26
ETFS MSCI CHINA A
(DE000A1XEFE1)

Seit Juli steigt nun der Shanghai Composite Index. Er nähert sich nun einer Widerstandslinie bei 2500 Punkten. Dieser Bereich sollte nicht unterschätzt werden. Gleichzeitig notiert der Hang Seng Index an seinem Hochpunkt aus dem Jahr 2013, was die Bedeutung des Widerstands im Shanghai Composite nochmals unterstreicht. In Erwartung einer Konsolidierung werde ich beide Positionen leicht reduzieren und Teilgewinne realisieren.

 

10.11.2014 14:45:21
Allgemeiner Kommentar

Der Edelmetallanteil in meinem Wikifolio liegt derzeit bei gut 10 %, abgebildet über Gold- und Silberminenaktien. Ich erlaube mir daher ein kurzes Statement zu den Edelmetallen. Der übergeordnete Abwärtstrend ist intakt und steht auch nicht zu Debatte. Dennoch besteht derzeit eine realistische Chance für zumindest eine mehrwöchige Gegenbewegung. Die Spekulation ist auf ein sehr niedriges Niveau gefallen, die Preise von Platin und Gold in Euro notieren an wichtigen Unterstützungen und auch die Minenwerte senden derzeit charttechnische Signale die zumindest für eine Gegenbewegung sprechen. Die GoFo Raten sind auf Niveau von 2001 gefallen, was für physische Knappheit spricht und auch die Kleinspekulanten sind so stark auf der Shortseite investiert wie seit 1991 nicht mehr. Die Kursentwicklung von vorigem Freitag ist als sehr konstruktiv zu bewerten und auch die CoT Daten haben sich verbessert. Die Startpunkte der Umkehr vom vergangenen Freitag sind somit als sehr positiv zu bewerten, nun geht es um die Bestätigung der Bewegung in dieser Handelswoche. Aktuell ist es jedoch noch zu früh sich gehebelt im Edelmetallmarkt zu engagieren.

 

10.11.2014 14:24:23
GOLDCORP
(CA3809564097)

Die Minenwerte (HUI) sind seit ihrem Hoch 2011 um 77 % gefallen. Der HUI notiert nun an einer wichtigen Unterstützung bei 150 Punkten und hat vorige Woche somit sein Tief aus dem Jahr 2008 erreicht. Ich erwarte hier einen Bounce der den HUI zumindest an die 200 Punkte führt.

Wochenupdate ET-ValueScout Performance

Zusammenfassung meiner Wikifolio-Kommentare (KW 45 / ET – ValueScout Performance)

07.11.2014 11:07:31

Allgemeiner Kommentar

Der heutige Freitag ist aufgrund der Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktzahlen für eine größere Bewegung prädestiniert. Erwartet werden 240.000 neu geschaffene Stellen. Die ADP-Zahlen waren in Ordnung. Auch die Erstanträge deuten auf solide Zahlen hin. Aus diesem Grund sollte eher eine positive als eine negative Überraschung zu erwarten sein. Andererseits könnte jetzt der eine oder andere Marktteilnehmer damit beginnen, die sich abzeichnende Euphorie um die positive Sechs-Monats-Periode November bis April für Gewinnmitnahmen zu nutzen.

 

06.11.2014 11:35:51
Allgemeiner Kommentar

Die EZB gerät allmählich in eine Situation, in der es immer schwieriger wird, die Erwartungen der Anleger zu erfüllen. Jeder weitere Schritt bedeutet jetzt einen echten Kampf gegen geldpolitische Widerstände. Das Geschäft wird zäher. Heute dürften keine weiteren Maßnahmen verkündet werden. Die Marktteilnehmer erwarten aber etwas „Perspektivisches“.

 

06.11.2014 11:16:39
DAX-KOGS P 10094,199
(DE000LS7ATQ5)

Das Wahlrallye-Fenster beginnt sich zu schließen. Weiter nähert sich der DAX einem starken Widerstandsbereich und auch das Sentiment hat schnell wieder auf bullisch gedreht, sodass zumindest im Lauf der nächsten Wochen mit einer Konsolidierung zu rechnen ist. Der Aktienbestand ist somit zu zirka einem Drittel abgesichert.

 

05.11.2014 15:18:14
Allgemeiner Kommentar

Die Schwellenländer-Positionen im Wikifolio entwickeln sich weiter den Vorstellungen entsprechend. Einzig Brasilien notiert noch leicht im Minus (4 %), konnte aber die letzte Woche einen Großteil seines Verlustes, welcher in Folge des Wahlausganges entstanden war, wieder aufholen. Die restlichen Positionen weisen grüne Vorzeichen auf: Indien (30,8 %), Türkei (19,5%), China und Hongkong (5 %): Im Allgemeinen bleiben die Schwellenländer tendenziell unterbewertet.

 

05.11.2014 15:05:43
OMV AG
(AT0000743059)

Ich habe heute die Gazprom Position leicht reduziert und dafür die OMV und BP Positionen aufgestockt. Alle drei Positionen weisen günstige Bewertungen bei hohen Dividendenrenditen auf. Sollte der Ölpreis seine Talfahrt beenden, werden wir hier rasch wieder höhere Notierungen sehen. Dividendenrenditen > 5 % erleichtern uns die Wartezeit.

 

05.11.2014 12:13:24
DEUTSCHE BANK AG NA O.N.
(DE0005140008)

Die Deutsche Bank hat den Stresstest bestanden und am Tag darauf relativ gute Zahlen präsentiert, dennoch notiert der Wert heute niedriger als vor diesen Ereignissen. Der Bewertungsabschlag des Unternehmens liegt über dem Branchenschitt. Sicher die Branche hat große Probleme, dennoch möchte ich der niedrigen Bewertung Rechnung tragen und nehme ein kleine Position ins Depot auf.

 

04.11.2014 14:51:48
Allgemeiner Kommentar

Gestern schloss mein Wikifolio auf neuem Allzeithoch. Der stürmische Oktober konnte mit Hilfe einiger Absicherungsinstrumente zu einem der performancestärksten Monate im Wikifolio gemacht werden. Mittlerweile habe ich den Einsatz von Absicherungen aufgelöst. Heute ist in Amerika Wahltag und die nächsten Tage sollten uns weiter leichte Kursgewinne bescheren. Eine Neuaufnahme von Absicherungsinstrumenten wird jedoch laufend überprüft, kurzfristig sollte aber der positive Bias der Zwischenwahlrallye anhalten. Auch die Shortspekulation im Öl wurde die letzten Tage mit Gewinnen größer 100 % aufgelöst und gleichzeitig erste kleine Positionen im Bereich der Erdölproduzenten eingegangen. Die weiteren Neuaufnahmen (Freenet, Lufthanse, General Motors, Adesso, Nordex, Mayr Melnhof) die in der Ausverkaufswoche, um den 15.10., getätigt wurden entwickeln sich bisher erfreulich.