»Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen.«

Passend zum Jahrestag des In-Kraft-Tretens des „Lockdowns für Ungeimpfte“ erscheint in diesen Tagen ein Buch, welches Aussagen und Maßnahmen dieser Zeit und deren totalitären Charakter fein säuberlich für die Nachwelt dokumentiert.

„Anhand hundert vielsagender Zitate von vorgeblichen Volksvertretern, Journalisten, Medizinern und anderen in der Öffentlichkeit stehenden Persönlichkeiten veranschaulichen die Autoren, dass Tyrannei sich eben nicht erst dadurch manifestiert, dass Exekutionskommandos durch die Straßen ziehen oder Nachbarländer im Morgengrauen überfallen werden. Sie zeigen, wie Kommunikation zur Waffe wurde.“

10 Regeln der Kriegspropaganda

“Das erste Opfer eines jeden Krieges ist die Wahrheit.”

Dieser berühmte Satz stammt von Sir Arthur Ponsonby.

Der Politiker, Schriftsteller und Pazifist beschrieb in seinem Werk „Lüge in Kriegszeiten“ (1928), die – zwar weniger bekannten – zehn Regeln der Kriegspropaganda:

  1. Wir wollen den Krieg nicht.
  2. Das gegnerische Lager trägt die alleinige Verantwortung.
  3. Der Führer des Gegners hat dämonische Züge. 
  4. Wir kämpfen für eine gute Sache.
  5. Der Gegner kämpft mit unerlaubten Waffen.
  6. Der Gegner begeht mit Absicht Grausamkeiten, bei uns handelt es sich um Versehen.
  7. Unsere Verluste sind gering, die des Gegners enorm.
  8. Angesehene Persönlichkeiten, Wissenschaftler und Intellektuelle unterstützen unsere Sache. 
  9. Unsere Mission ist heilig.
  10. Wer unsere Berichterstattung in Zweifel zieht, steht auf der Seite des Gegners.

Einem sehenswerten Kommentar der „Weltwoche“ verdanke ich diese in Vergessenheit geratene Erkenntnis.

CORONA, KLIMA, GENDERGAGA: Der große Aufbruch in eine Welt ohne Vernunft

Mit dem gleichen Zorn, wie einst Luther seine 95 Thesen an die Tür der Wittenberger Schlosskirchen genagelt hat, muss Ramin Paymani jeden einzelnen Buchstaben dieses Buches in seine Schreibmaschine gehämmert haben. 

Es ist eine Streitschrift wider dem Wahnsinn unserer Zeit. Sehenden Auges beschreibt er „wie, wo und wann“ wir den Weg der Vernunft verlassen haben und uns den neuen Religionen unserer Zeit hingegeben habe. Ich kann nur hoffen, dass sein Buch – so wie Luther – die Welt aufweckt und uns wieder zurück führt in eine Welt, die nicht von Hyperideologismus und Obrigkeitsgehorsam geprägt ist.

In der Kampfzone der “Cancel Culture” ist der klare Blick auf die tatsächliche  Entwicklung verloren gegangen. Hoffen wir, dass dieser Weckruf – gegen den Moralbolschewismus – gehört wird und wir das immer totalitärer werdenden System noch herumreißen können. Hoffen wir weiter, dass dies im Gegensatz zur Reformation friedlich gelingt.

The True Size Of …

Sieht man eine Weltkarte, so wurde diese in der Regel mit der Projektion nach Mercator dargestellt. Dabei entsteht das Problem, dass zu den Polkappen hin viele Länder wesentlich größer dargestellt werden, als diese wirklich sind. Länder wie Grönland wirken dabei um ein vielfaches größer, als Länder in der Nähe des Äquators.

Der nachfolgende Link ermöglich das direkte vergleichen einzelner Länder. Man brauch diese nur übereinander ziehen und bekommt schnell ein Gefühl dafür, wie groß es wirklich ist.

The True Size of …

Der Aktienmarkt im Spiegel der Zeitgeschichte

Krisen, Crashs und Katastrophen:

In den vergangenen 70 Jahren gab es immer genügend einleuchtende Gründe, warum man besser keine Aktien kaufen sollte.

Irgendwie war der Globus ständig aus den Fugen. Und doch haben sich die Aktienkurse gemessen am S&P 500 Index mehr als verzweihundertfünfzigfacht – im Durchschnitt ein Plus von rund 8% pro Jahr. Und da sind die Dividenden noch gar nicht drin..

Kurzes Levitt Update

Wie hier beschrieben, prognostizierte Michael Levitt Mitte November für den 20. 11. 2021 das Hoch der aktuelle Welle in Österreich.

Seither entwickelte sich die Infektionslage folgendermaßen:

Sollte sich der Trend fortsetzen, dann sollten wir in Zukunft öfter auf seinen Berechnungen schauen, seine Erklärungen versuchen zu verstehen und ihn vielleicht auch mal um Rat fragen.

Die österreichische Regierung hat offensichtlich jedoch ein Händchen für „falsche Propheten“. Konsequent hört sie seit März 2020 auf jene Prognostiker, die wohl noch nie eine nur annähernd richtige Prognose abgegeben habe. Wenn ich nur darüber nachdenke, wie viel uns diese Prognosen schon gekostet haben, dann wird mir ganz schwummrig vor den Augen. Und damit meine ich nicht nur die Milliarden, sondern auch all die anderen Kollateralschäden.

Genau betrachtet braucht die österreichische Regierung aber gar keine externe Hilfe. Punktgenau hat sie bei den letzten drei Wellen den Hochpunkt erraten, denn jedesmal kommt der Lockdown rechtzeitig zum Gipfel der laufenden Welle. Ich glaube bei dieser Exaktheit kommt sogar Levitt ins Staunen.

Es wird wohl teurer werden

Keine Angst, bei diesem Bild handelt es sich um keine Inzidenzien, nur um die explodierenden Strompreise.

Im Schatten der Corona-Pandemie steigen diese im Dezember 2021 fast so schnell, wie die Infektionszahlen. In den letzten Jahren pendelte der Preis immer zwischen 20 und 60 Euro die MWh.

Huxley und Orwell

Aldous Huyley und George Orwell gehören wohl zu den bekanntesten Autoren des 20. Jahrhunderts. Beide malten eine düstere, unfreie Zukunft. Während Orwells „1984“ in seiner auf Terror und Überwachung setzt, malt die Dystopie „Schöne Neue Welt“ von Huxley eine wesentliche perfidere Welt von morgen.

In seinem letzten Interview von 1958 beschrieb er seine Vorstellung der Despoten der Zukunft folgendermaßen:

Arte widmete den beiden „Propheten“ eine sehenswerte Dokumentation.

Natürlich gehören beide in jedes Bücherregal und gelesen. Auch wenn diese 1932 beziehungsweise 1948 geschrieben wurden, haben sie nie an Aktualität verloren und regen zum Nachdenken an. Eine Gabe, die 2021 immer weniger erwünscht zu sein scheint.

Levitt’s Austrian Forecast

Nobelpreisträger Michael Levitt prognostiziert am 18. 11. einen Peak der 4. Welle in Österreich für den 20. November 2021.

Natürlich kann er sich auch irren. Sollte jedoch seine Prognose +/- ein paar Tage zutreffen, dann lassen wir uns bitte nicht einreden, dass eine der folgende Regierungsmaßnahmen dafür verantwortlich wären:

Ausreisekontrollen
3G am Arbeitsplatz
2G in Gastronomie und bei körpernahen Dienstleistern
Lockdown für Ungeimpfte
2G Plus oder
Lockdown für Alle