„All in“ ist zu gefährlich

Der CoT-Index von Gold fiel letzte Woche auf 5, der von Silber auf 4 Punkte. Somit notieren beide Metalle eindeutig im Verkaufsbereich. Auch wenn Gold letzte Woche auf ein neues Jahreshoch steigen konnte, so mahnt der Terminmarkt weiter zur Vorsicht. Auch die Minen zeigen sich zwar weiter von ihrer starken Seite, dennoch hat der Anstieg die letzte Woche weiter an Dynamik verloren. Kurzfristig spricht daher weiter mehr für zumindest eine Konsolidierung, als für einen weiteren Durchmarsch nach oben. Ich werde daher in meinem Wikifolio die Cashquote weiter hoch halten. Sollte der Markt zur überdurchschnittlichen Schwäche neigen, werde ich diese mit Käufen reduzieren. An Tagen mit ausgeprägter Kaufpanik, werde ich Positionen leicht reduzieren. „All in“ ist derzeit zu gefährlich, dafür möchte ich eine positive Terminmarktstruktur abwarten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s