Geringere Markttiefe bei US-Treasuries als Risikofaktor

Der wohl größte Markt leidet derzeit an einer zurückgehenden Liquidität. Oft war eine geringere Markttiefe bei den amerikanischen Schuldverschreibungen ein Vorbote höherer Volatilität. Im Extremfall könnte die Tatsache, dass institutionellen Anleger sich darüber sorgen müssen ihre normalerweise hochliquiden US-Schatzbriefe nicht mehr jederzeit verkaufen zu können, dazu führen, dass sich die Kreditkosten der USA erhöhen. Sollte dieser Zinsanstieg schnell und überraschend erfolgen, könnte dies die „Mutter aller Blasen“ zum Platzen bringen. Ein Crash am US-Anleihe-Markt würde wohl die Welt aus den Angeln heben.

Zum Artikel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s